REGIOCAST DIGITAL verstärkt Führungsteam

Kruse rückt in Geschäftsführung auf / DIGITALRADIO startet operativ 90elf ab 1. August 2011 bundesweit über DAB+

 

Leipzig. 18.07.2011. Christoph Kruse (29) ist zum 01. Juli 2011 zum weiteren Geschäftsführer der REGIOCAST DIGITAL (RCD) neben Florian Fritsche (37) berufen worden. Kruse verstärkt als Geschäftsführer die Spitze des Unternehmens, in dem das Radiounternehmen REGIOCAST seine digitalen Projekte, u.a. das erfolgreiche deutsche Fußball-Radio 90elf, bündelt. Christoph Kruse, bisher Prokurist der RCD und Projektmanager von 90elf, wird künftig die Geschäftsbereiche IT, Technik, Innovation und insbesondere den Start des nationalen DIGITALRADIO-Projekts über DAB+ verantwortlich führen. Florian Fritsche wird weiterhin als Geschäftsführer die Bereiche Strategie, Vermarktung, Personal, Gremienarbeit und Kommunikation verantworten.

Rainer Poelmann, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der REGIOCAST DIGITAL und Geschäftsführer des Radiounternehmens REGIOCAST, begründet die Berufung von Christoph Kruse mit der stetig steigenden Relevanz des Digitalgeschäfts für die REGIOCAST insgesamt: „Wir sind in hohem Maße zufrieden mit der Entwicklung unserer Tochtergesellschaft und sehen insbesondere im phänomenalen Erfolg der Fußballmarke 90elf eine Benchmark für die Zukunft der Radiobranche. Christoph Kruse hat den Aufbau der REGIOCAST DIGITAL und die erfolgreiche Etablierung von 90elf im digitalen Audiomarkt an der Seite von Geschäftsführer Florian Fritsche maßgeblich operativ gestaltet und wird in seiner neuen Funktion weitere spannende Programm- und Vermarktungsprojekte umsetzen.“

Die REGIOCAST DIGITAL steht vor dem Launch des ersten bundesweiten Privatradiobouquets über digitale terrestrische Verbreitung zum 1. August 2011. Mit dem Start von DIGITALRADIO wird neben zwei weiteren Digitalprogrammen der RCD mit 90elf erstmals das bisher nur IP-verbreitete Radioprodukt exklusiv alle Bundesligaspiele der ersten und zweiten Fußballbundesliga live stationär und mobil über einen terrestrischen Standard übertragen.

Florian Fritsche, Geschäftsführer der RCD, sieht vor diesem Hintergrund in der Berufung von Christoph Kruse ein wichtiges Signal für die Weiterentwicklung der RCD: „Über DAB+ kommen wir mit 90elf und unseren weiteren Digitalprogrammen noch einfacher zu noch mehr Hörern. Wir arbeiten hart daran, den USP unserer Produkte technisch und inhaltlich für neue Hörerschichten zu erschließen. Dafür ist Christoph Kruse genau der Richtige. Ich freue mich, mit ihm einen Kollegen an der Seite zu haben, der die entscheidenden Fragen und Herausforderungen des digitalen Radiogeschäfts wie kein anderer kennt und gemeinsam mit mir die nächste Entwicklungsstufe der REGIOCAST DIGITAL gestalten wird.“

Anhang:


Zurück