90elf nominiert für den deutschen Radiopreis

Das in Sachsen beheimatete Fußball-Radio 90elf steht im Finale des Deutschen Radiopreises 2011. Die unabhängige Jury des Grimme-Institutes nominierte „90elf - Deutschlands erstes Fußballradio“ in der Kategorie „Beste Innovation“. Neben 90elf, das wie RADIO PSR, R.SA und ENERGY Sachsen aus dem RADIOZENTRUM Leipzig sendet, konkurrieren in der Kategorie „Beste Innovation“ zwei weitere Kandidaten um die begehrte Auszeichnung, die am 8. September im Rahmen einer festlichen Gala in Hamburger Hafen verliehen wird. Überreichen wird den Preis in der Kategorie „Beste Innovation“ Moderatorin, Autorin und Schauspielerin Sonya Kraus.

90elf bietet kostenlos im Internet und seit dem 1. August 2011 auch im  Digitalradio alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live und in voller Länge sowie die Partien des DFB-Pokals. Am ersten Spieltag der Bundesliga erreichte der Sender über 2 Millionen Hörkontakte.

 „Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Neben den tollen Hörerzahlen ist dies eine weitere Bestätigung der Qualität unserer Arbeit, die wir seit unserem Sendestart 2008 am Medienstandort Leipzig leisten“, so Florian Fritsche, Geschäftsführer des 90elf-Veranstalters REGIOCAST DIGITAL.

 

REGIOCAST DIGITAL ist Veranstalter von Deutschlands Fußball-Radio 90elf. Der Sender bietet kostenlos im Internet und ab dem 1. August 2011 auch im  Digitalradio alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live und in voller Länge sowie den DFB-Pokal. Die REGIOCAST DIGITAL bündelt als Tochterunternehmen des Radiounternehmens REGIOCAST deren Aktivitäten im Bereich Contentproduktion, Geschäftsmodell-Entwicklung und Technik für die digitale Medienwelt.

Anhang:


Zurück